Wie Sport die Macher Mentalität steigert

In meiner Kindheit spielte der Vereinssport eine bedeutende Rolle in meinem Leben. Ob ich fünf Jahre lang Handball spielte, Martial Arts ausübte oder einfach nur Volleyball mit Freunden spielte - Bewegung und Teamgeist waren prägende Elemente meiner Jugendjahre. Doch dann kam eine Zeit, in der der Sport in den Hintergrund trat. Ein Jahr intensiven Kraftsporttrainings wurde durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie abrupt unterbrochen. Der verlorene Fortschritt und die Einschränkungen durch die Pandemie raubten mir die Motivation und führten zu einer langen Pause vom Sport.

Es dauerte eine Weile, bis ich wieder eine Leidenschaft für Bewegung und körperliche Betätigung fand. Diese Leidenschaft wurde durch meine Arbeit bei rebuntu und das TrainYourTown-Projekt neu entfacht.

triathlet running

TrainYourTown begann als individuelles Coaching für Ausdauersportler. Die Nachfrage war enorm, daher beschloss das Team, eine App zu entwickeln, um die Trainingspläne direkt an die Athleten zu übermitteln, anstatt sie per Excel zu senden. Trotzdem wurden weiterhin persönliche Gespräche geführt. Das Angebot wurde erweitert, um Leistungsdiagnostik, Saisonplanung und Beratung anzubieten.

Meine sportliche Reise

Also saß ich da, als App-Entwickler an meinem Schreibtisch und tüftelte anderthalb Jahre lang an dieser App für die Athleten. Natürlich war ich in einer WhatsApp-Gruppe mit allen Athleten verbunden, um Infos auszutauschen und über App-Updates auf dem Laufenden zu bleiben. Täglich sah ich Nachrichten über neue persönliche Bestzeiten und Erfolge. Die Gruppe strahlte vor Ehrgeiz, Motivation und Leidenschaft.

Nach langer Zeit beschloss ich, auch mal TrainYourTown auszuprobieren. Ich ließ mich beraten und einen Trainingsplan erstellen. Mein Ziel war ein kurzer 5K-Laufwettkampf in Köln. Das Training machte Spaß, besonders weil am Anfang nur zwei Lauftage pro Woche auf dem Plan standen, sodass ich mich immer auf den nächsten Lauf freute. Ich vermute, wenn ich von Anfang an zu hohe Ziele wie das Laufen fünfmal pro Woche gesetzt hätte, wäre es anders verlaufen. Wahrscheinlich hätte ich dann immer mehr Termine verpasst und die Motivation verloren.

Danach nahm ich mit Freunden an einem Hindernislauf von XLETIX teil und habe mich vor Kurzem für meinen ersten Staffelmarathon angemeldet. Außerdem bin ich wieder im Fitnessstudio angemeldet.

Die transformative Kraft des Sports

Sport hat mein Leben in zahlreichen Facetten bereichert. Er hat nicht nur meine körperliche Gesundheit verbessert und mir mehr Energie geschenkt, sondern auch meine mentale Stärke gestärkt. Heutzutage gehe ich mit größerem Selbstvertrauen und Entschlossenheit an meine Aufgaben heran, sei es im Berufsleben oder im Privaten. Besonders deutlich wurde mir das, als ich feststellte, dass Meetings mit neuen Geschäftspartnern oder Kunden aus dem Ausland viel einfacher für mich geworden sind. Obwohl ich mein Englisch als überdurchschnittlich gut einschätze, hatte ich oft Schwierigkeiten, mich zu konzentrieren und die richtigen Worte zu finden, sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch.

Wie Sport den Arbeitsalltag verbessert (Allgemein)

Du fragst dich vielleicht, warum ich so ein großer Fan von regelmäßiger körperlicher Aktivität bin. Nun, neben den offensichtlichen physischen Vorteilen hat sie auch erhebliche Auswirkungen auf unsere geistige Leistungsfähigkeit. Und das ist nicht nur leeres Gerede, sondern wird auch von wissenschaftlichen Studien unterstützt. Was bedeutet das für unseren Arbeitsalltag?

Wissenschaftlich

  • Stressabbau: Sport hilft, Stress abzubauen und die Produktion von Endorphinen zu fördern, die als natürliche Schmerzmittel und Glückshormone wirken.
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit: Regelmäßige Bewegung verbessert die Durchblutung des Gehirns und fördert die Bildung neuer Nervenzellen, was zu einer gesteigerten Konzentrationsfähigkeit und geistigen Leistungsfähigkeit führt.
  • Steigerung der Kreativität: Sportliche Betätigung regt die Kreativität an, indem sie das Gehirn mit Sauerstoff versorgt und die Freisetzung von Neurotransmittern wie Dopamin und Serotonin fördert.
  • Verbesserung des Schlafes: Regelmäßiger Sport kann zu einem tieferen und erholsameren Schlaf führen, was sich positiv auf unsere Energie und Produktivität am nächsten Tag auswirkt.
  • Stärkung des Selbstbewusstseins: Durch regelmäßige sportliche Erfolge und Fortschritte steigern wir unser Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl, was sich auch auf unsere Arbeitsleistung auswirken kann.

In der Praxis

1. Verhandlungsführung

Im Geschäftsumfeld ist Ausdauer und Durchhaltevermögen von unschätzbarem Wert. Diese Qualitäten, die Sportler entwickeln, sind auch in langwierigen Verhandlungen von großem Vorteil. Sie ermöglichen es, selbst in den herausforderndsten Situationen standhaft zu bleiben und konsequent auf das bestmögliche Ergebnis hinzuarbeiten.

2. Vertrieb und Sales

Im Geschäftsleben kann der Wettbewerbsgeist, den wir aus dem Sport kennen, äußerst vorteilhaft sein. Die Motivation, sich ständig zu verbessern und erfolgreich zu sein, treibt uns im Vertrieb an, hart zu arbeiten und unsere Ziele konsequent zu verfolgen. Gleichzeitig lehrt uns der Sport, locker zu bleiben, uns nicht zu verhaspeln und stets die richtigen Worte parat zu haben, um den Lead zu closen.

3. Körperliches Auftreten und Präsenz

Durch regelmäßigen Sport verbessern wir nicht nur unsere körperliche Fitness, sondern strahlen auch Selbstbewusstsein und Stärke aus. Diese ganz andere Ausstrahlung und Wirkung auf andere kann sich äußerst positiv auf unser Auftreten und unsere Präsenz im Arbeitsumfeld auswirken, sei es bei Präsentationen oder Meetings.

Funktionale und teamorientierte Sportarten

Funktionale und teamorientierte Sportarten bieten eine Vielzahl von Vorteilen, die über die rein körperliche Fitness hinausgehen. Während Kraftsport zweifellos seine eigenen Vorzüge hat, wie den Aufbau von Muskelmasse und Kraft, fehlt es oft an funktionaler Anwendbarkeit im täglichen Leben. Im Gegensatz dazu fördern Teamsportarten wie Basketball, Volleyball und Fußball nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die Teamarbeit, Kommunikation und strategisches Denken. Diese Sportarten schaffen eine Atmosphäre der Zusammenarbeit und des Zusammenhalts, die auch im beruflichen Umfeld von unschätzbarem Wert ist.

Darüber hinaus bieten Kampfsportarten wie Judo, Karate oder Taekwondo klare Vorteile für die persönliche Entwicklung. Sie fördern nicht nur körperliche Fitness und Selbstverteidigungsfähigkeiten, sondern auch Selbstbewusstsein, Disziplin und mentale Stärke. Der intensive Fokus auf Technik und Kontrolle in Kampfsportarten kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen und die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Somit bieten sowohl Teamsportarten als auch Kampfsportarten eine ganzheitliche Entwicklung für Körper und Geist und sind daher sehr empfehlenswert für jeden, der nach einer vielseitigen sportlichen Betätigung sucht.